Doppik.

Worum geht es?

Die Doppik ist ein Buchhaltungssystem, das die bisherige Kameralistik ablöst. Es entspricht, mit Anpassungen, der doppelten Buchführung in der freien Wirtschaft. Mit dieser Schulung lernen Politiker, Führungskräfte und Mitarbeiter die kaufmännische Systematik der Doppelten Buchführung kennen.

Deren Verständnis ist Voraussetzung, um die Durchführung, die rechtlichen Rahmenbedingungen, die Einsatzmöglichkeiten und die politischen Wirkungen der Doppik zu verstehen und Mitarbeiter im Prozess motivieren zu können.

Sie lernen:

  • die Denkweise der Doppelten Buchführung kennen
  • und was sie von der Kameralistik unterscheidet
  • wie Soll und Haben funktionieren
  • was eine Bilanz ist
  • und eine Gewinn- und Verlustrechnung
  • wie man diese Denkweise sinnvoll auf den Staat übertragen kann
  • welche Fragen sich dabei auftun
  • und was eine Behörde diesbezüglich von einem Unternehmen unterscheidet

So können Sie:

  • die Gesetze und Vorschriften mit ihren Auswirkungen besser verstehen
  • mit mehr Selbstsicherheit und Kompetenz agieren
  • die praktische Durchführung besser vorbereiten
  • Mitarbeiter besser führen und anleiten
  • konkrete Entscheidungen mit Zahlen der Doppik treffen
  • die Politik besser beraten
  • wirtschaftlicher arbeiten
  • was Liquidität vom Erfolg unterscheidet

 

Hans Peter Rühl war selbst zwei Jahre im öffentlichen Dienst als Büroleiter mit dem Haushalt einer Behörde betraut und kennt daher beide Seiten aus eigener Erfahrung.

Hinweis: Doppik Seminare werden nur als Inhouse-Seminare angeboten, nicht als öffentliche Seminare.